Malte Pelleter (Lüneburg)

Home / Mitglieder / Malte Pelleter (Lüneburg)

Forschungsgebiete

  • Ästhetische Praxis populärer (Medien-)Musik
  • Sampling als medienästhetische Strategie
  • Breakbeatscience (K. Eshun) als Medientheorie ‚en acte‘
  • Medien- und Techniktheorie

Aktivitäten

 Vorträge & Texte

  • Malte Pelleter (im Erscheinen): Chop that record up! Sampling als performative Medienpraxis. In: Marcus S. Kleiner / Thomas Wilke (Hg.): Performativität und Medialität populärer Kulturen. Wiesbaden: VS.
  • Sarah-Indriyati Hardjowirogo / Malte Pelleter (2012): Knacken, Rauschen, Bandsalat. Zu einer Ästhetik der Störung im digitalen Sound. Vortrag im Rahmen der HyperKult XXI Digital Nativity – Normalität des Digitalen. Leuphana Universität Lüneburg. Juli 2012.
  • Malte Pelleter (2012): Noisophilia. (Zu Burial’s Kindred EP und Michel Serres). ((audio))-PdM, April 2012.
  • Malte Pelleter (2011): Für eine Breakbeat-Science. Vortrag vor dem Forschungskolloquium des Instituts für Kultur und Ästhetik Digitaler Medien. Juni 2011.
  • Malte Pelleter (2010): Rückführung der Kunst in Medienpraxis! Verlangen die Neuen Medien einen neuen Avantgarde-Begriff? In: positionen. Texte zur aktuellen Musik. H. 84. S. 18-22.
  • Malte Pelleter (2010): Rechanneling the vibratory field. Thoughts on Stockhausen, kode9 and Lyotard. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz Sound ACTs. Aarhus University, Dänemark. September 2010.
  • Malte Pelleter / Steffen Lepa (2007): Sampling als kulturelle Praxis des HipHop. In: Bock, Karin; Meier, Stefan; Süss, Gunter (Hg.): HipHop meets Academia. Globale Spuren eines lokalen Kulturphänomens. Bielefeld: transcript, S. 199–213.

Kontakt

Ästhetische Strategien ((audio)) /
Institut f. Kultur u. Ästhetik digitaler Medien
Leuphana Universität Lüneburg
Scharnhorststr. 1, C5.321
21335 Lüneburg
malte.pelleter(at)leuphana.de 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.