Georg Fischer (Berlin)

Home / Mitglieder / Georg Fischer (Berlin)

IMG_1944_400x600px_SWGeorg Fischer ist Soziologe, DJ und Musikjournalist. Seine Diplomarbeit verfasste er zum Thema „‚Jäger und Sampler‘. Kreativität und Innovation am Beispiel des Samplings“ am Institut für Soziologie der TU Berlin. Während des Studiums arbeitete als studentische Hilfskraft am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte sowie am Graduiertenkolleg „Innovationsgesellschaft heute“ der TU Berlin. In seiner Dissertation bearbeitet er das Thema „Urheberrecht und Kreativität in der Musikproduktion“. Daneben engagiert er sich für die Initiative „Recht auf Remix“ des Digitale Gesellschaft e. V.

Wissenschaftliche Interessen: Kreativitäts- und Innovationsforschung; Wissenschafts- und Technikforschung; Urheberrecht; Sampling und Covering; Sound Studies; Ethnographie; Geschichte und Soziologie der Populären Musik.

Weitere Informationen auf seinem Blog „Jäger und Sampler“ sowie auf Twitter.

Auswahl an Publikationen und Vorträgen:

Vortrag: Kreativität der Umgehung oder Umgehung der Kreativität? Überlegungen zur digitalen Musikproduktion im Spannungsfeld von Recht und Praxis, gehalten beim 5. Nachwuchsworkshop der Gesellschaft für Popularmusikforschung e.V. in Braunschweig, Juli 2014.

Vortrag: “Keep it real!” Das Wissen klanglicher Praxis in der Samplingkultur des HipHop, gehalten auf der Konferenz “Auditive Wissenskulturen. Das Wissen klanglicher Praxis”, Graz, Juni 2014.

Aufsatz: Inside/out in der DJ-Boothgeschrieben für das 2. Printmagazin des Circus Homo Novus (“CMAG #2″), erschienen im Mai 2014.

Vortrag: “Jäger und Sampler”. Kreativität, Neuheit und Innovation des Samplings aus soziohistorischer Perspektive, gehalten auf der Konferenz “Soziologie und Sozialgeschichte der Musik”, Wien, Mai 2014. 

Aufsatz: Von Jägern und Samplern. Wie kreativ ist die Remix-Kultur?, in: Djordjevic, Valie/Dobusch, Leonhard (Hg.): Generation Remix. Zwischen Popkultur und Kunst, iRights, Mai 2014.

Kuratierung und Anfertigung diverser Texte für den Musikbereich des Online.Museums von “Recht auf Remix”, seit Mai 2014 online unter museum.rechtaufremix.org

Vortrag: Remix und Sampling, gehalten im Rahmen der Veranstaltungsreihe Noises /ˈnɔɪzɪz/, Koblenz, April 2014 (Blog-Eintrag).

Vortrag: Creativity and innovation of the sampling practice, gehalten bei der Tagung“Popmodernism” an der Nordic Summer Stockholm (NSU), Februar 2014.

Review: Om Unit – Threads, erschienen in SKUG 97, 01-03/2014, danach online.

Podiumsdiskussion: Themenzeit: “Original oder Kopie? Ein Grenzgang” – Kunst ohne Limit. Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Kopie?, zusammen mit Susanne Binas-Preisendörfer, Philipp Theison und Jan Kühn bei der Bundeszentrale für politische Bildung BPB, Juli 2013.

Podiumsdiskussion im Anschluss an die Filmvorführung: “Sample: Not for Sale”, zusammen mit Regisseur Mike Redman, Juliane Reil (ByteFM) und DJ Sebel im Rahmen des Unerhört! Musikfilmfestivals, Mai 2013.

Artikel: “Wurzeln schlagen, Windmühlen bekämpfen. Interview mit dem Sounddesigner Christian Ogrinz”, erschienen im Januar 2013 in SKUG 93, 01-03/2013, danach online.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.