Neuerscheinung: senseAbility

Home / Neue Publikationen / Neuerscheinung: senseAbility

Gerade druckfrisch heraugekommen und hoffentlich auch auf dem Bücherstand von transript auf der GfM Tagung zu besichtigen.

Wir freuen uns sehr, die Veröffentlichung des Bandes bekannt zu geben!

senseAbility – Mediale Praktiken des Sehens und Hörens

Hrsg. von Beate Ochsner und Robert Stock

„Lassen sich Sehen und Hören als mediale Praktiken verstehen? Dieser Band geht davon aus, dass sinnliche Wahrnehmungen stets als Effekte soziotechnischer Assemblagen zu begreifen sind. Anhand von Fallbeispielen untersuchen die Beitragenden exemplarische Konfigurationen des »doing seeing« oder »doing hearing«, um die dichte Verschränkung sinnlicher Wahrnehmungen und technologischer Umwelten aufzuzeigen und zu analysieren. Sie machen das Zusammenspiel von Körpern und technischen Dingen in spezifischen Handlungszusammenhängen beobachtbar, in dem nicht nur Technologien des Selbst relevant werden, sondern sich auch Formen von Gouvernemedialität abzeichnen.“

Mit Beiträgen von Ulrike Bergermann, Karin Bijsterveld, Dieter Daniels, Arseli Dokumacı, Anthony Enns, Nicola Gess, Karin Harrasser, Christiane Heibach, Jan-Friedrich Missfelder, Shintaro Miyazaki, Daniel Morat, Volkmar Mühleis, Moritz Queisner, Siegfried Saerberg, Michael Schillmeier, Diana Schmidt-Pfister, Carola Schneider, Jens Schröter, Holger Schulze, Jürgen Tchorz, Jan Thoben, Axel Volmar, Margarete Vöhringer.

Herzlichen Dank an alle Autorinnen und Autoren, die zum Gelingen der Publikation beigetragen haben!

Leseprobe

Forschergruppe „Mediale Teilhabe“

 

Schreibe einen Kommentar