Miklas Schulz, Dr. phil. (Hannover)

Home / Intern / Miklas Schulz, Dr. phil. (Hannover)

Miklas Schulz ist promovierter Soziologe und Medien- und Kommunikationswissenschaftler. Er arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc ) am Institut für Sonderpädagogik der Leibniz Universität Hannover. Seine Forschungsschwerpunkte sind Medien-, Körper- und Kultursoziologie, Disability Studies, Inklusion  und qualitative Methoden der Sozialforschung sowie Dispositivanalyse.

Vita:

Studium der Medien / Kommunikationswissenschaft und Soziologie in Göttingen. Promotion in Lüneburg im Fach Soziologie mit einer Arbeit in den Bereichen Medien- Kultur und Körpersoziologie. In der Zeit von 2011 bis 2014 als Wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt am Centre for Digital Cultures (CDC) an der Leuphana Universität. Von 2013 bis 2017 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Diversitätsforschung in Göttingen und befasst mit Disability Studies. Seit 1.9.2017 Postdoc an der Leibniz Universität Hannover am Institut für Sonderpädagogik.

Erschienen in der neuen Buchreihe „auditive Vergesellschaftung“:

Schulz, Miklas (2018): Hören als Praxis. Sinnliche Wahrnehmungsweisen technisch (re-)produzierter Sprache. Wiesbaden: Springer VS.

Klicken Sie hier!

Publikationen (Auswahl):

  • Schulz, Miklas (2017): Hören als Praxis. Sinnliche Wahrnehmungsweisen technisch  (re-)produzierter Sprache. Wiesbaden, Springer VS.
  • Schulz, Miklas (2017): Das Hilfsmitteldispositiv bei Behinderung. Reflexion paradoxer Verhältnisse der Inklusion. In: Arbeit, Gerechtigkeit und Inklusion. Hg: Katrin Misselhorn und Hauke Behrent. Metzler Verlag, 22-34.
  • Schulz, Miklas (2017): „Intersektionalität im Widerstand. Mehrfachpositioniertheit am Beispiel des Zusammenspiels von sozialer Herkunft und Behinderung“. In: Zeitschrift für Diversitätsforschung und -management, 2(1), 22-34.
  • Schulz, Miklas (2014): Disability meets Diversity. Dispositivtheoretische Überlegungen zum Verhältnis von Situativität, Intersektionalität, Agency und Blindheit. In: Soziale Probleme: Zeitschrift für soziale Probleme und soziale Kontrolle, 286-300.(Sonderheft).
  • Schulz, Miklas / Sander, Nadine (2014): Mediatisierte Online-Kommunikation. Forschungspraktische Verwobenheit von Medientechnologie, Erhebungssituation und kontextsensitivem Auswertungsverfahren. In: Hrsg: Dominique Schirmer, Nadine Sander, Andreas Wenninger: Die qualitative analyse internetbasierter Daten. Methodische Besonderheiten und Herausforderungen. Springer VS: Wiesbaden, 166-199.

 

Kontakt:

Dr. phil. Miklas Schulz

Leibniz Universität Hannover

Institut für Sonderpädagogik, Abt. Allgemeine Behindertenpädagogik / Soziologie der Behinderung

30159 Hannover

www.ifs.phil.uni-hannover.de/miklas_schulz

Mail: miklas.schulz(at)ifs.uni-hannover.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.