Job: W3-Professor*in Musik und Medien (Halle-Wittenberg)

 

An der Philosophischen Fakultät II, Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ist in den Abteilungen Musikwissenschaft sowie Medien- und Kommunikationswissenschaft zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

W3-Professor*in Musik und Medien

Der Stelleninhaber/Die Stelleninhaberin soll im Rahmen dieser interdisziplinär ausgerichteten Professur Bereiche der Systematischen Musikwissenschaft sowie der Dramaturgie und Ästhetik des Einsatzes von Musik in auditiven Medienkulturen vertreten. Die Professur ist an der Schnittstelle zwischen Musik- und Medienwissenschaft angesiedelt und auf Brückenbildungen zwischen den beiden Fachgebieten angelegt.

In Forschung und Lehre hat der/die zu Berufende die Aufgabe, in den Studiengängen der Musikwissenschaft Grundlagen und Forschungsfelder der Systematischen Musikwissenschaft (z. B. Musikrezeption, Musikpsychologie oder Akustik) zu unterrichten und weiterzuentwickeln. In den medienwissenschaftlichen Studiengängen liegt der Schwerpunkt auf den produktions- und rezeptionsästhetischen Bedingungen von Musik in den Medien sowie den Sound Studies.

Von der Professur wird erwartet, bei der synergetischen Vernetzung der verschiedenen Abteilungen des Instituts für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften und vor allem der Konzeption neuer Studiengänge im Bereich Musik und Medien federführend tätig zu werden. Dazu gehören entsprechende wissenschaftliche Qualifikationen und Lehrerfahrungen in beiden Feldern. Die Stelleninhaberin/Der Stelleninhaber soll darüber hinaus Erfahrung im Einwerben von Drittmitteln haben.

Zu den Aufgaben der Stelleninhaberin/des Stelleninhabers gehören außerdem die weiteren im § 34 des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt genannten Anforderungen. Bewerber*innen müssen die Berufungsvoraussetzungen gemäß § 35 HSG LSA erfüllen. Einstellungsvoraussetzungen sind insbesondere eine einschlägige Habilitation oder gleichwertige wissenschaftlichen Leistungen sowie der Nachweis universitärer Lehrerfahrung in Systematischer Musikwissenschaft und Audiokultur der Medien.

Die Martin-Luther-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet gute Möglichkeiten, Beruf und Familie zu vereinbaren.

Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Die vollständige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Darstellung des wissenschaftlichen Werdeganges, Publikationsverzeichnis, Umfang der bisherigen universitären Lehrtätigkeit) werden in ausgedruckter und digitaler Form (als PDF-Datei) bis 6 Wochen nach Erscheinen der Ausschreibung an folgende Adresse erbeten: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Dekan der Philosophischen Fakultät II, Prof. Dr. Georg Maas, 06099 Halle (Saale), E-Mail: dekan@philfak2.uni-halle.de

Die Besoldung erfolgt im Rahmen der rechtlichen und haushaltswirtschaftlichen Voraussetzungen. Bewerbungskosten können von der Martin-Luther-Universität leider nicht erstattet werden.

Ansprechpartner ist der Dekan der Philosophischen Fakultät II,
Prof. Dr. Georg Maas.

Schreibe einen Kommentar