Job: Wiss. Mitarb. „Musikobjekte der populären Kultur“ (Weimar/Jena)

Home / Jobs / Job: Wiss. Mitarb. „Musikobjekte der populären Kultur“ (Weimar/Jena)

Am gemeinsamen Institut für Musikwissenschaft der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar und der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist zum 1. September 2018 die Stelle einer/eines

wissenschaftliche/r MitarbeiterIn (100%)
(Kennziffer 07/2018)

im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojektes Musikobjekte der populären Kultur: Funktion und Bedeutung von Instrumententechnologie und Audiomedien im gesellschaftlichen Wandel, Teilprojekt Speichern und SammelnTonträger als Musikspeicher und Sammelobjekte im gesellschaftlichen Wandel zu besetzen. Die Stelle ist befristet für die Dauer von 40 Monaten. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist der Professur für Geschichte des Jazz und der populären Musik (Prof. Dr. Martin Pfleiderer) zugeordnet. Die Einstellung erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung durch das BMBF.

Aufgabengebiete:

  • Selbständiges Forschen zu Tonträgermedien im Rahmen des Verbundprojekts, insbesondere mit Hilfe von Artefaktanalysen, Textanalysen und Zeitzeugeninterviews;
  • Organisation und Durchführung von Workshops, Tagungen und wissenschaftlichen Publikationen sowie weitere im Rahmen der Vermittlung von Forschungsergebnissen anfallende Tätigkeiten.

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Promotion), bevorzugt in den Fächern Medienwissenschaft, Musikwissenschaft, Ethnologie/Volkskunde, Neuere Geschichte oder einem benachbarten Fach.
  • Erfahrungen mit empirischen Forschungsmethoden, insbesondere der Durchführung qualitativer Interviews, qualitativer Inhaltsanalyse und der Artefaktanalyse.
  • Interesse an neuerer deutscher Kulturgeschichte, populärer Kultur und populärer Musik.
  • Interesse und Motivation für die Forschungsarbeit im Team.
  • Fremdsprachenkenntnisse und EDV-Kenntnisse.

Die Einstellungsvoraussetzungen richten sich im Übrigen nach dem Thüringer Hochschulgesetz.

Die Hochschule ist besonders um die Einstellung und Förderung von Frauen bemüht.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, kurzes Motivationsschreiben, Zeugnisse) sind unter Angabe der Kennziffer 07/2018 bis zum 15. Mai 2018 zu richten an den

Präsidenten der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar
Postfach 2552 in 99406 Weimar

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als Kopien ein. Nach Abschluss des Verfahrens werden die Unterlagen vernichtet. Von Bewerbungen in elektronischer Form bitten wir abzusehen.

Schreibe einen Kommentar