Laura Niebling

Forschungsgebiete

  • Materialität und Technologie akustischer Medien
  • Geschichte und Erlebnispotentiale von Tonträgern
  • Sonische Kommunikationstechnologien und Medizin (Telemedizin)
  • Musik und Audiovisuelle Medien

Aktivitäten

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin, BMBF-Projekt „Musikobjekte der populären Kultur“
  • Communications Manager, NECS
  • Lehrbeauftragte für die Geschichte und Theorie analoger und digitaler Medien, u.a. Filmuniversität Potsdam (2015-2018), Universität Regensburg (2017-heute)

Publikationen

Rockumentary. Theorie, Geschichte, Industrie. Marburg 2018.

Populäre Musikkulturen im Film – Inter- und transdisziplinäre Perspektiven (Reihe: Film und Bewegtbild in Kultur und Gesellschaft). Wiesbaden 2016. (mit Carsten Heinze)

Rock and time-based Visual Media. In: Moore, Allan F. (Hg.): Bloomsbury Handbook Of Rock Music Research. (erscheint vorr. 2019)

Der Musikspielfilm. In: Stiglegger, Marcus/Glasl, Sofia (Hg.): Handbuch Filmgenre. Geschichte – Ästhetik – Theorie. (erscheint vorr. 2019)

„We’re Doing Just Fine Without You“. Präsentation vs. Repräsentation der Metal-Szene im dokumentarischen Musikfilm. In: Frizzoni, Brigitte/Trummer, Manuel (Hg.): Erschaffen, Erleben, Erinnern. Beiträge der Europäischen Ethnologie zur Fankulturforschung. Würzburg 2016, S. 159–174.

Eine umfassendere Liste ist hier zu finden.

Kontakt/Anbindung

Dr. Laura Niebling
BMBF-Projekt „Musikobjekte der populären Kultur“
Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar
Musikwissenschaft Weimar-Jena
Jenaer Straße 3
99425 Weimar
Deutschland
laura.niebling [at] hfm-weimar.de
http://www.musikobjekte.de
https://www.hfm-weimar.de/niebling