Einladung zum 2. TRE-Workshop

Home / Sonstige Veranstaltungen & Projekte / Einladung zum 2. TRE-Workshop

Am 23. Oktober 2014 findet in Berlin der zweite Workshop des Forschungsprojekts Transnational Radio Encounters (TRE) statt.

Radio informiert und unterhält nicht nur, es vermittelt auch Kultur, Nationalität und Identität. Mehr als alle anderen klassischen Medien diente es von Anfang an dazu, lokale Dialekte und Traditionen zu bewahren, nationales Selbstverständnis aufzubauen und der Welt die Stimmen Europas zu zeigen, kulturelle Grenzen zu überschreiten und somit die Integration des Kontinents voranzutreiben. Diesem Spannungsverhältnis widmet sich das EU-geförderte Forschungsprojekt Transnational Radio Encounters (TRE).

Im zweiten Workshop „Aesthetics and Territoriality“ wird der Frage nachgegangen, wie lokale/regionale, nationale oder transnationale/europäische Identitäten mittels Radio ausgedrückt, vermittelt, übertragen und wahrgenommen werden.

Sie sind herzlich eingeladen, am Public Day des Workshops teilzunehmen. Am 23. Oktober, im Studio P4 des Funkhaus Berlin Nalepastraße werden zunächst aktuelle Forschungen von TRE vorgestellt. Jacob Kreutzfeldt und Heidi Svømmerkjær sprechen über die Klanggestalt der Nordländer und Golo Föllmer wird zusammen mit einer Gruppe von Masterstudenten der Universität Halle die Rolle von Klangkonzepten anhand eines Korpus weltweiter Radiomitschnitte diskutieren. Danach treten David Hendy und Jochen Meißner in einen Dialog über ästhetische Entwicklungen im Hörspiel und Feature Englands und Deutschlands. Als Keynote-Speaker wird sich Katie Moylan in ihrem Vortrag „Accented Radio“ der Frage widmen, wie nationale, soziale und kulturelle Aspekte im Sprechstil ausgedrückt werden.

Ausklingen wird der Tag mit Radiokunst-Performance. „Formal Radio – reloaded“ präsentiert mit „Formal Radio“ von Christian Berner und Frank Schültge einen Klassiker ‚analytischer Radiokunst‘ und stellt ihn zwei eigens in Auftrag gegebenen Neuinterpretationen gegenüber: Formal Radio Extra Cheese von den Originalautoren und den digitalen Kommentar ReRodia – mini cut-up procedures for automatic radio listener von Gívan Béla.

Den Programmflyer als PDF finden Sie hier.

Bei weiteren Fragen zum Workshop bzw. dem Forschungsprojekt wenden Sie sich bitte an Anja Richter.
Mail: anja.richter@medienkomm.uni-halle.de
Tel.: +49-163-269 3446

TRE I Transnational Radio Encounters
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften – TRE IP1 (Golo Föllmer)
Mansfelder Str. 56, 06108 Halle (Saale)

Schreibe einen Kommentar