25.7.2015: workshop „klanglandschaft koblenz – altstadtrauschen“

klanglandschaft koblenz – ein projekt von noises e.v.

kostenlose teilnahme

anmeldung: altstadtrauschen@klanglandschaft-koblenz.de

koblenz ist nicht nur sehenswert – koblenz ist auch hörenswert. doch wie klingt die stadt an rhein und mosel eigentlich?

bei dem workshop altstadtrauschen lassen sich teilnehmer_innen an einem geschäftigen samstagmittag auf die geräusche in gassen, auf plätzen und am konrad-adenauer-ufer ein. im anschluss an hörübungen und hörspaziergänge werden die im laufe des tages gewonnenen eindrücke ausgetauscht.

altstadtrauschen wird von lasse-marc riek – zugleich mitbegründer des renommierten labels gruenrekorder – begleitet. der im raum frankfurt/main beheimatete klangkünstler ist seit ende der 90er mit verschiedenen projekten international tätig.

auch vor dem hintergrund des aktuellen protests über bahnlärm möchte das projekt klanglandschaft koblenz für die subjektive dimension von ‚krach’ sensibilisieren, andererseits aber mögliche orte der ‚ruhe’ ausfindig machen. gleichzeitig sollen gemeinsam mit interessierten städtische hörenswürdigkeiten herausgearbeitet werden.

nach dem pilotprojekt moselrauschen, in dem workshop-teilnehmer 2014 die hörwelt rund um die moselstaustufe erkundeten, wird klanglandschaft koblenz mit dem event altstadtrauschen offiziell ins leben gerufen. im rahmen der initiative entdecken interessierte jedes jahr zukünftig einen anderen stadtteil mit den ohren.

neben den erfahrungen der teilnehmer_innen werden im rahmen zukünftiger workshops für soundscape-kompositionen die eindrücke verschiedener klangkünstler hinzugezogen. darüber hinaus entsteht im rahmen von klanglandschaft koblenz eine digitale klangkarte.

der workshop wird durch die förderung vom hörstudio s, der koblenzerbürgerstiftung, der lotto stiftung rheinland-pfalz sowie der volksbank koblenz mittelrhein ermöglicht.

Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/1604740813142200/

Schreibe einen Kommentar