Herzliche Einladung zum Sound Studies Colloquium »KlangDenken« in Berlin

Home / Sonstige Veranstaltungen & Projekte / Herzliche Einladung zum Sound Studies Colloquium »KlangDenken« in Berlin

Liebe AG-Angehörige und -Interessierte,

bereits seit einiger Zeit trifft sich eine Gruppe Sound Studies-Forschender am Exzellenzcluster Bild – Wissen – Gestaltung in Berlin zu einem monatlichen offenen Colloquium. Einige von uns sind ebenfalls AG-Angehörige. Wir möchten Euch herzlich einladen, an unseren Treffen teilzunehmen, Eure Projekte, Texte oder Gedanken mit uns in einem entspannten Rahmen zu diskutieren und das Colloquium mitzugestalten. Es findet üblicherweise freitags am späten Nachmittag bzw. frühen Abend in den Räumen des Clusters im 2. OG der Sophienstr. 22a statt.

Unser nächstes Treffen ist diese Woche Freitag, 10.3., um 16:00 Uhr. Wir haben im vergangenen Herbst zwei von vier geplanten Workshops zum Überthema »Thinking Through Sound« abgehalten – einen zu environmental listening und einen zu audio forensics. Wir wollen am Freitag Erkenntnisse der Workshops ebenso wie einen Textentwurf der Organisatoren zu sonic thinking diskutieren und damit die kommenden beiden Workshops zu klanglichem Denken im Kontext musikalischer Improvisation (mit Reinhard Gagel) und zu sound as a tool vorbereiten. Insofern wäre dies eine gute Gelegenheit unsere Gruppe und unseren Hintergrund kennenzulernen. Das Kolloquium ist unabhängig davon offen für thematische Interessen der Teilnehmenden und vertritt weder eine bestimmte Disziplin noch eine theoretische Schule.

Bei Interesse sendet bitte eine kurze Email an felix.gerloff@fhnw.ch, um detailliertere Informationen und die Materialien zu erhalten. Auch wenn Ihr es dieses Mal noch nicht schaffen solltet, würden wir uns über Kontaktaufnahmen freuen.

Das Colloquium steht im Kontext unserer Forschungsaktivitäten zu sonic thinking.

Hier ein Blogpost zum ersten Workshop mit Peter Cusack.

Und die Beschreibung des zweiten Workshops in der Cluster-Ausstellung im Gropius-Bau.

Herzliche Grüße,

Sebastian Schwesinger & Felix Gerloff

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.