AG-Tagung 2015 »Treueschwur und Realitätsverlust«, 19./20. Februar 2015

AG Audio 2015, Tagungen
Das Programm der diesjährigen AG-Tagung Treueschwur und Realitätsverlust hier als pdf. Wir bitten um kurze Anmeldung unter audio@leuphana.de. *** Treueschwur und Realitätsverlust Jahrestagung der AG Auditive Kultur und Soundstudies in der Gesellschaft für Medienwissenschaft 19./20. Februar 2015 ((audio)) Ästhetische Strategien Institut f. Kultur u. Ästhetik Digitaler Medien Leuphana Universität Lüneburg Tagungs-Programm Do, 19.2.2015 13:30 Rolf Großmann & Malte Pelleter (Lüneburg) Begrüßung und Einführung »Phonographische Arbeit zwischen auditivem Realismus und Sonic Fictions« 14:00-14:30 Hans-Friedrich Bormann (Erlangen-Nürnberg) »Farinelli, Moreschi, Farinelli. Zur Mediengeschichte des Sängerkastraten« 14:30-15:00 Christiane Quandt (Berlin) »Literarische Erinnerungen an die mexikanischen ›radio days‹: ›Las batallas en el desierto‹ (1981) von José Emilio Pacheco« 15:00-15:30 Florian Schreiner (Berlin) "Low Fidelity & Culture. Beyond The Valley of A Day in The Life (The Residents, 1977)" 15:30-16:00 Kaffee 16:00-16:30 Johannes Ismaiel-Wendt (Hildesheim) »Vom Unbehagen…
Read More

„Die Produktivität von Musikkulturen“, 14. – 15.11.2014, Universität Kassel

Tagungen
Die Tagung widmet sich den (Entwicklungs-)Dynamiken von Musikkulturen unter dem Diktum der Produktivität. Die Kultur wird in den letzten Jahren verstärkt aus kulturwirtschaftlicher Perspektive betrachtet. Begriffe aus der Wirtschaftswissenschaft gelangen verstärkt in kulturwissenschaftliche Diskurse und erfahrten dabei Anpassungen und Umdeutungen. Konferenzprogramm Freitag, 14.11.2014 Ab 13.00 Uhr Empfang und Registrierung (Foyer des Konzertsaals) 13.30 Uhr Grußwort des geschäftsführenden Direktors des Instituts für Musik, Jan Hemming (Universität Kassel) 14.00 Uhr Panel 1: Theoretische Konzeptionen des Produktivitätsbegriffs, Moderation: Dennis Mathei (Ruhr-Universität Bochum) Produktivität der Musik? Soziologische Kritik eines Begriffes: Glaucia Peres da Silva (Universität Duisburg-Essen) Herausforderungen der Konzeptualisierung der Produktivität von Musikkultur: Aljoscha Paulus und Carsten Winter (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) 15.30 Uhr Kaffeepause (Foyer des Konzertsaals) 16.00 Uhr Panel 2: Fallbeispiele Moderation: Holger Schwetter (Leuphana Universität Lüneburg) Novellierungsmüdigkeit im Rahmen der aktuellen Praxis der Bundesförderung von ,Zeitgenössischer Musik‘ Hendrik Neubauer (Universität Kassel) YouTuber und YouTube-Musiker, Lorenz Grünewald (Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft Berlin) und Joachim Haupt (Universität der Künste Berlin) 17.30 Uhr Kurze Kaffeepause (Foyer des Konzertsaals) 17.45 Uhr Panel 3: Urheberrecht und Produktivität, Moderation: Jan Hemming (Universität Kassel) Von einer Frage des Kontexts und der Aura zu einer Frage der Transformativität: Die gegenwärtige deutsche Urheberrechtsprechung und Mashup Frédéric Döhl (Freie Universität Berlin) Vom pragmatischen Umgang unabhängiger Musiker mit dem Urheberrecht Holger Schwetter (Leuphana Universität Lüneburg) 20.15 Uhr Abendessen ______________ Samstag, 15.11.2014 09.30 Uhr Panel 4: Kreativität und Produktivität Moderation: Hendrik Neubauer (Universität Kassel) Kreativität der Umgehung oder Umgehung der Kreativität? Georg Fischer (Freie Universität Berlin) Post-Kreativismus: Zur (Re-)Produktionslogik der (Berliner) Techno-Szenewirtschaft Jan-Michael Kühn (Technische Universität Berlin) 11.00 Uhr Kurze Kaffeepause (Foyer des Konzertsaals) 11.15 Uhr Panel 5: Produktivitätsdynamiken, Moderation: Jan-Michael Kühn (Technische Universität Berlin) Wer gewinnt, verliert: Populäre Musik und Konsekration Jonathan Kropf (Universität Kassel) Über die Inputfaktoren der Nischenmusikproduktion Dennis Mathei (Ruhr-Universität Bochum) 12.45 Uhr Mittagsimbis (Foyer des Konzertsaals) 13.15 Uhr Abschlussdiskussion Moderation: Holger Schwetter (Leuphana Universität Lüneburg) 14.00 Uhr Schluss Klanginstallation: Untitled. – Über Bedroom Producer und Strategien der künstlerischen Selbstvermarktung. Ein Radiofeature von Marcus Glahn, Bauhaus-Universität Weimar 2014. An beiden…
Read More

Programm der 1. Tagung der GfM-AG Auditive Kultur und Sound Studies, 31.01.–01.02.2014, Universität Bonn

AG Audio 2014, Tagungen
1. Tagung der GfM-AG Auditive Kultur und Sound Studies: Von akustischen Medien zur auditiven Kultur? Zum Verhältnis von Medienwissenschaft und Sound Studies Termin: Fr., 31. Jan. 2014, 13:30 Uhr bis Sa., 01. Feb. 2014
, 13:30 Uhr Ort: Abteilung für Musikwissenschaft/Sound Studies, Universität Bonn, Adenauerallee 4-6, 53113 Bonn Veranstalter: Bettina Schlüter (Bonn) und Axel Volmar (Siegen)   Programm: Freitag, 31 Januar 2014 13:30 – 14:15      Einführung Begrüßung Bettina Schlüter (Bonn), Axel Volmar (Siegen) Soundcultures, Audio Cultures, Auditory Cultures. Der Diskurs um die auditive Kultur Rolf Großmann (Lüneburg) 14:15 – 14:30      Kaffeepause 14:30 – 16:00      Session 1: Klang Technik Denken KlangDenken: Auditive Medien als Reservoir epistemischer Werkzeuge Felix Gerloff und Sebastian Schwesinger (Berlin) Über Klangerzeuger, Metallkisten und Breakbeat-Labore. Konstellationen aus Sound, Technik, Wissen und Praxis Sarah-Indriyati Hardjowirogo und Malte Pelleter (Lüneburg) Erfahrungsraum Stille. Eine…
Read More

Tagung „Resonances: Music, Affect and the City“, Berlin, 7.-8. Nov. 2013

Tagungen
Für Kurzentschlossene in Berlin: The Max Planck Institute for Human Development, in collaboration with the "Hearing Modernity" series at Harvard University, is proud to present: Resonances: Music, Affect and the City November 7-8, 2013 Max Planck Institute for Human Development Letnzeallee 94, 14195 Berlin Keynote speaker: Ingrid Monson, "Improvisation and the Sensory Turn" Thursday, Nov. 7 2:30-3:30 pm Full program details here, including scholarly panels, artist talks, and performances With special Phonography/DJ Get-Together featuring: audio/visual works by John Luther Adams, Christina Kubisch, Gilles Aubry, Christopher DeLaurenti, Betsey Biggs, Ernst Karel and more DJ sets by Myako, Blue Reed, and Irakli Shift (club), Köpenicker Str. 70 Thursday, Nov. 7 Phonography, 9-11 pm DJ sets, 11 pm on For more details, contact Luis Manuel Garcia (theluisgarcia@gmail.com). Poster_Resonances_Konferenz_131021_02
Read More

Auftaktveranstaltung des DFG-Netzwerks „Hör-Wissen im Wandel“: Podiumsdiskussion „Was weiß das Ohr?“, 10. Juli 2013, Berlin

Sonstige Veranstaltungen & Projekte, Tagungen
Anlässlich der Eröffnung des DFG-Netzwerks Hör-Wissen im Wandel findet am 10. Juli eine Podiumsdiskussion zum Thema „Was weiß das Ohr? Zum Hör-Wissen im Wandel der Moderne“ an der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Die Veranstaltung dient zur Vorstellung und Diskussion des Netzwerk-Ansatzes einer Wissensgeschichte des Hörens. Die Gäste sind: Wolfgang Auhagen (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) Lorraine Daston (MPI für Wissenschaftsgeschichte, Berlin) Marcus Gammel (Deutschlandradio Kultur, Berlin) Stefan Koelsch (Freie Universität Berlin) Thomas Y. Levin (Princeton University) Stefan Weinzierl(Technische Universität Berlin) Termin: 10. Juli, 17 bis 19 Uhr Ort: Auditorium des Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrums der Humboldt-Universität zu Berlin
Read More

Functional Sounds: Auditory Culture and Sound Concepts in Everyday Life (ESSA 2013), 4.-6. Oktober 2013

Tagungen
First International Conference of the European Sound Studies Association (ESSA) The Sound Studies Lab at the Humboldt-Universität zu Berlin in cooperation with the international research network Sound in Media Culture concludes its first two years of research with an international conference in Berlin. This will also serve as the first international ESSA conference. The conference will focus on existing as well as emergent and cutting-edge approaches to functional sound design, sonification, auditory culture, everyday soundscapes, artistic concepts and popular culture. In particular, the conference will encourage presentations that include both theoretical and practical aspects and presentations that address everyday contexts within which sound—in its relation to media, technology, and the arts—is constitutive for new ways of thinking, listening, and becoming. The conference also aims to examine, explore and critically engage…
Read More