33 / 45 rpm – Was die Platten machen! (Interdisziplinärer Workshop)

Sonstige Veranstaltungen & Projekte, Tagungen
Schall|plat|te: dünne, aus Kunststoff gepresste runde Scheibe mit auf jeder Seite je einer spiralförmigen, feinen Rille, in der Tonaufnahmen gespeichert sind, die mithilfe ei- nes Plattenspielers wiedergegeben werden können. (Duden) Die Schallplatte fordert Zugriffe, die sich in das Objekt, die Wiedergabe und die Praxis des Hörens einschreiben. Bereits mit Mittelloch und den zwei Seiten gehen Auflegen und Wenden einher. Zahlreiche Operationen aus Ding, Material, Technik und Körper greifen ineinander. So entspringen aus Tonträger und Hülle Praktiken des Schützens, Herausholens und Hineinschiebens, des Transports, Säuberns und Begutachtens etc.  „Is it wrong, wanting to be at home with your record collection? It‘s not like collecting records is like collecting stamps, or beermats, or antique thimbles. There‘s a whole world in here, a nicer, dirtier, more violent, more peaceful, more colourful, sleazier, more dangerous, more…
Read More
Ringvorlesung: Radiophonie. Übertragungen zwischen Wellen und Rauschen

Ringvorlesung: Radiophonie. Übertragungen zwischen Wellen und Rauschen

Sonstige Veranstaltungen & Projekte
Ringvorlesung, 27.08.-20.12.2018 Donnerstags, 18:00-20:00 Uhr, Museum Tinguely, Basel Die Ringvorlesung begleitet die Ausstellung Radiophonic Spaces im Museum Tinguely. Diese Ausstellung präsentiert die Geschichte der Radiokunst als begehbaren Radioraum, experimentelles Archiv, Studio und Bühne der Sounds. Ergänzend dazu fragt die Ringvorlesung nach Verhältnissen zwischen Sound und Radiowellen und wie dabei technische, ästhetische und politische Dimensionen der Radiophonie ineinandergreifen. Radiophonie Begriff und Phänomen der «Radiophonie» rufen stets Relationen auf: Technik und Klang, Übertragen und Sagen, Senden und Gesendetes, Trägerfrequenz und Audiosignal, Figur und Grund, Immaterialität und Materialität der Kommunikation. Radiophonie umfasst die Institution Radio und das technische Gerät. Radiophonie setzt ästhetische, institutionelle, technische und medienarchäologische Fragestellungen ins Verhältnis. Wenn etwa die Grenzlinie zwischen Klang und Geräusch in der Musiktheorie des zwanzigsten Jahrhunderts heftig umkämpft wurde, entspricht das der technisch-mathematischen Unterscheidung von Signal…
Read More
Soundinstallation ARK (Arkestrated Rhythmachine Komplexities), Hamburg

Soundinstallation ARK (Arkestrated Rhythmachine Komplexities), Hamburg

Sonstige Veranstaltungen & Projekte
Soundinstallation ARK (Arkestrated Rhythmachine Komplexities), Hamburg Noch bis Oktober 2018 läuft am Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg die Ausstellung »Mobile Welten. Oder: Das Museum unserer transkulturellen Gegenwart«. Neben vielen weiteren spannenden, reisenden Objekten findet sich dort auch die Soundinstallation ARK (Arkestrated Rhythmachine Komplexities) von Johannes Ismaiel-Wendt (Hildesheim) und Malte Pelleter (Lüneburg). Es geht um das Drum-Pattern als Vehikel, rhythmatische Reisewege kreuz und quer über Yellow Pacific und Black Atlantic, die Erfindung des Bossa Nova und die Unmöglichkeit eingleisiger Geschichtserzählung. ARK ist ein Wahrheits-Pattern-Generator. Die Installation versammelt verschiedene Rhythmus-Maschinen der 50er- bis 80er-Jahre, allerdings ohne ihnen ein museales Master-Narrativ mitzugeben. Auf technikhistorische Einordnung und kulturanalytischen Kommentar wird weitestgehend verzichtet. Das Arkestra verbiegt lineare Chronologien. Ganz ohne das Raunen der Objektkärtchen rankt bereits auf den Oberflächen der Maschinen ein Dickicht verschiedener Semantiken: Genre-Systematiken, Weltkarten, affektive Ordnungen… ARK besteht…
Read More